1. Startseite
  2. /
  3. Bürgerinformation
  4. /
  5. Spende statt Weihnachtspost: Gemeinde unterstützt „Rumänienhilfe“

Spende statt Weihnachtspost: Gemeinde unterstützt „Rumänienhilfe“

Bürgermeister Andreas Buchwinkler verzichtet in der Adventszeit auf schriftliche Weihnachtsgrüße. Stattdessen soll mit dem ersparten Porto in Höhe von 300 Euro die Sozialstation von Rosalie Gruber im rumänischen Petresti (zu Deutsch Petersdorf) unterstützt werden.

Im Frühjahr 1991, kurz nach dem Ende der Ära Ceaușescu, reiste die Teisendorfer Krankenschwester mit Hans Alt vom „Freundeskreis Rumänienhilfe“ in das ausgezehrte Land, um für kurze Zeit Armen und Kranken zu helfen. Angesichts der großen Not beschloss sie zu bleiben, um den Ärmsten der Armen zu helfen. Mit ihrer Sozialstation für ambulante Alten- und Krankenpflege leistete sie seither Pionierarbeit. Sie pflegt, zusammen mit den von ihr ausgebildeten Helferinnen, alte und kranke Menschen, die von ihrer Rente kaum leben, geschweige denn sich eine medizinische Versorgung leisten können. Zudem betreut Rosalie Gruber seit Jahren auch kinderreiche Familien, denen oft das Notwendigste zum Leben fehlt. Da es für solche Projekte kaum staatliche Unterstützung gibt, ist die Sozialstation weitgehend auf deutsche Hilfe angewiesen.

Corona hat die Situation nochmals dramatisch verschärft und die Arbeitsbedingungen für Rosalie Gruber und ihr Team zusätzlich erschwert. „Frau Gruber hilft in Rumänien nicht nur den Ärmsten, sie unterstützt auch viele kinderreiche Familien und ermöglicht Jugendlichen eine Zukunftsperspektive. Spenden, die dem Schutz und der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen dienen, sind mir eine Herzensangelegenheit und mehr als gut investiertes Geld“, betont Bürgermeister Buchwinkler.

Er und die Gemeindeverwaltung möchten sich bei dieser Gelegenheit bei allen Kolleginnen, Kollegen und Partnern, aber auch bei allen Gemeindebürgern für die hervorragende und stets angenehme Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr bedanken. Gerade in diesem sehr bewegten Jahr 2020 sei ein vertrauensvolles Miteinander wichtiger denn je gewesen. „Gesegnete Weihnachtstage und ein gutes, vor allem gesundes Jahr 2021“, wünscht Andreas Buchwinkler abschließend seiner gesamten Gemeinde.

Bürgerinformation

Diese Artikel könnten sie auch noch interessieren:

Bürgerinformation
Bürgerversammlung 2021 online
Die Gemeinde Saaldorf-Surheim hatte am Freitag, 17.09.21 seine Bürgerversammlung abgehalten. Alle Zahlen, Daten und Fakten über unsere Gemeinde finden Sie in der online Bürgerversammlung 2021.
Bürgerinformation
Auswertung der Senioren-Bürgerbefragung
Die Gemeinde Saaldorf-Surheim möchte zukünftig die Seniorenpolitik zielgerichtet weiterentwickeln, um die hohe Lebensqualität der dort wohnenden älteren Menschen sicherzustellen. Grundlage hierfür ist die im Januar 2021 durchgeführte Befragung aller älteren Bürgerinnen und Bürger ab 64 Jahren. Ein besonderes Augenmerk in…
Bekanntmachungen
18. Änderung des Flächennutzungsplans
18. Änderung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Saaldorf-Surheim; Bekanntmachung des Änderungsbeschlusses nach § 2 Abs. 1 BauGB sowie der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB Bekanntmachung 18. Änderung des Flächennutzugnsplans
Ausschreibungen
Grenzüberschreitender Geh- und Radwegsteg über Salzach zwischen den Gemeinden Anthering / Saaldorf-Surheim
Angebotseinholung – Durchführung hydraulischer Untersuchungen Die Gemeinden Anthering und Saaldorf-Surheim beabsichtigen einen Auftrag über die Durchführung hydraulischer Untersuchungen im Zuge der Maßnahme „Grenzüberschreitender Geh- und Radwegsteg über die Salzach zwischen den Gemeinden Anthering / Saaldorf-Surheim, Fluss-km 56,6“ zu vergeben. Angebote…
Menü