Familie Böhnke hält 220 Hühner der Rasse Sandy im mobilen Hühnerstall und das biozertifiziert

„Ei, welch‘ Lebenslust“, denkt sich das Huhn auf dem Hof der Familie Böhnke. Dort leben zehn Rassehühner – Marans und Araucana in einer Hütte – und 220 Hühnerhybriden – Sandys – in einem mobilen Hühnerstall. „Ei, welch‘ Genuss“, denken sich Juliana (3), Johannes (5), ihre Eltern Franziska und Christian Böhnke und Kundschaft am Frühstückstisch. Das frisch gelegte Ei der Sandys nämlich bietet Familie Böhnke zum Verkauf an: roh und gekocht als Brotzeitei oder auf Nachfrage verarbeitet zu Eierlikör − all das Ei in Bioqualität und Naturland-zertifiziert.

Artikel von Lisa Schuhegger, erschienen am 06.05. in der Südostbayerischen Rundschau

Dieser Hühnerstall ist das Gelbe vom Ei

Bürgerinformation

Diese Artikel könnten sie auch noch interessieren:

Bürgerinformation
Regionalwerk Chiemgau-Rupertiwinkel nimmt Fahrt auf
Gründungszeit bisher gut verlaufen Das von insgesamt 16 Kommunen aus vier Landkreisen (Altötting – Berchtesgadener Land – Rosenheim – Traunstein) gegründete gemeinsame Kommunalunternehmen (Regionalwerk Chiemgau-Rupertiwinkel – RCR) hat sehr viele Handlungsfelder insbesondere rund um das Thema Energieversorgung und Energiezukunft. Der…
Bürgerinformation
Bürgerversammlung 2021 online
Die Gemeinde Saaldorf-Surheim hatte am Freitag, 17.09.21 seine Bürgerversammlung abgehalten. Alle Zahlen, Daten und Fakten über unsere Gemeinde finden Sie in der online Bürgerversammlung_2021.
Bürgerinformation
Auswertung der Senioren-Bürgerbefragung
Die Gemeinde Saaldorf-Surheim möchte zukünftig die Seniorenpolitik zielgerichtet weiterentwickeln, um die hohe Lebensqualität der dort wohnenden älteren Menschen sicherzustellen. Grundlage hierfür ist die im Januar 2021 durchgeführte Befragung aller älteren Bürgerinnen und Bürger ab 64 Jahren. Ein besonderes Augenmerk in…
Bekanntmachungen
18. Änderung des Flächennutzungsplans
18. Änderung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Saaldorf-Surheim; Bekanntmachung des Änderungsbeschlusses nach § 2 Abs. 1 BauGB sowie der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB Bekanntmachung 18. Änderung des Flächennutzugnsplans
Menü