Wappen

Das Wappen der Gemeinde
Das Wappen der Gemeinde



"Im Wellenschnitt geteilt von Silber und Rot, oben ein blaues Rad, das rechts und links mit einer wachsenden blauen heraldischen Lilie besteckt ist, unten ein waagrechtes silbernes Türband, überdeckt von einer goldenen Ähre" 

(Gültig seit 13.10.1981 mit Zustimmung der Regierung von Oberbayern zur Annahme des Wappens durch Beschluss des Gemeinderates Saaldorf-Surheim vom 26.03.1981) 

Begründung:  

Die Wellenlinie deutet auf die Sur, die das Gemeindegebiet durchfließt.
Das Wagenrad im oberen Teil weist auf die historisch wichtigen Straßen durch die Gemeinde hin.
Die daran angesetzten Lilien sind die früheren Wappenattribute des hl. Rupert.
Die Gemeinde liegt im bayerischen Rupertiwinkel (blaue Farbe) und gehörte früher zum Territorium des Fürstentums Salzburg (rote Farbe). 
Das weiße Türband im unteren Teil ist dem Wappen der Grafen von Kuenberg entnommen, die im nördlichen Gemeindegebiet begütert waren.
Auf die große Rolle der Landwirtschaft verweist die goldene Ähre, das Gemeindegebiet war die "Kornkammer" des Erzstiftes Salzburg. 

Geänderte Farbausführung möglich ("Gold" entspricht "Gelb", "Silber" entspricht "Weiß") 

Die Fahne zeigt drei Streifen in der Farbenfolge Rot - Weiß - Blau mit aufgelegtem Wappen.